Résumé 2017

Und schon wieder ein Jahr vorrüber – geht es euch Silvester auch immer so? Irgendwie hat man das Gefühl, das Jahr ist an einem vorbegeflogen.
Doch dieses Jahr war tatsächlich etwas anders. Meistens ist man gar nicht so böse drum, dass das Jahr scheinbar schnell vorbei ging und sieht positiv dem neuen Jahr entgegen.
Ich habe dieses mal jedoch seit langem gesagt: 2017 war ein tolles Jahr! Doch was gehört denn eigentlich zu einem „tollen Jahr“?

Wahrscheinlich sind wir uns alle einig, es gehört eine Menge Spaß dazu. Das war mit Sicherheit auch der größte Faktor, der mein Jahr 2017 so schön gemacht hat.
Einen Monat habe ich in Berlin verbracht und die Stadt als eine meine Lieblingsstädte entdeckt ( siehe auch http://www.enjoylifestyle.de/2017/03/17/10-dinge-die-mich-an-berlin-faszinieren/ ). Außerdem bin ich dort, beeinflusst vom Berlinflair, überhaupt erst auf die Idee gekommen zu bloggen.
Dann habe ich 7 Wochen in England für einen Polospieler gearbeitet. Das war nicht nur Jobtechnisch eine tolle neue Erfahrung, sondern ich konnte auch mein Englisch noch etwas verbessern. (http://www.enjoylifestyle.de/2017/07/02/7-minuten-bis-zum-chukka/ )
Im Anschluss habe ich einige Wochen zu Hause verbracht, was ich nach all der Reiserei und vor allem dem Studienstress sehr entspannend fand.
Bevor die Uni dann wieder los ging, bin ich noch 3 Wochen nach Brasilien geflogen. Das ware natürlich das absolute Highlight im Jahr 2017, da ich dort meine Gastfamilie und alle meine Freunde aus meinem Auslandsjahr nach 5 Jahren endlich wiedergesehen habe. Mal abgesehen davon, konnte ich nach dem schlechten deutschen Sommer nochmal etwas Sonne tanken.
Im Herbst ging es wieder zur Uni, doch das Semester war Gott sei Dank sehr entspannt. So hatte ich Zeit mich wieder etwas ans Lernen zu gewöhnen, aber auch um viel mit meinen Freunden, die ich ein paar Monate nicht gesehen hatte, zu unternehmen.

Ich denke, es gehören aber auch andere Momente dazu. Nicht umsonst sagt man: Ohne die schlechten Zeiten würden wir die Guten nie schätzen.
Anfang des Jahres hatte ich z.B. eine Nachprüfung, die ich bestehen musste. Natürlich war das keine schöne Zeit, aber als es endlich geschafft war, habe ich mich umso mehr gefreut. Auch im Ausland lief nicht immer alles nach Plan, doch ich habe viel daraus gelernt und schätze gerade deswegen diese Momente ebenso.

Nun lasse ich mich überraschen, was mich 2018 erwartet.

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.