10 Dinge die mich an BERLIN faszinieren

Momentan wohne und arbeite ich in Berlin.
Die Idee ergab sich mehr oder weniger spontan aus meinen 2 Besuchen Ende letzten Jahres, während denen es mir die Stadt ziemlich angetan hat.

Meine Cousine ist zur Zeit im Ausland, weshalb ich sozusagen ihre Zwischenmieterin bin. Da mein Arbeitgeber auch eine Zweigstelle in Berlin hat, habe ich sogar die Möglichkeit etwas zu jobben. Das war zwar die Voraussetzung für das Vorhaben, aber der eigentliche Grund ist, dass ich ein halbes Jahr Auszeit von der Uni habe und diese Zeit möglichst aktiv, erlebnis- und abwechslungsreich gestalten möchte.
Wieso also nicht einen Monat in Berlin verbringen und die Stadt erkunden?

Schon während der letzten Male sowie in diesen Tagen ist mir aufgefallen, dass Berlin anders ist als andere Großstädte. #berlinlove hat mich also voll erwischt, weil Berlin

1. multikulturell

2. so individuell ist, jeder ist so wie er ist

3. facettenreich ist, sei es eben die Kultur oder die Architektur, die es mir auch besonders angetan hat, oder, oder, oder

4. so sprüht vor Ideenreichtum (es ist nicht umsonst die Stadt der Freelancer und Startup
Unternehmer) und es somit immer etwas Neues zu entdecken gibt. Der Flow hat auch mich angesteckt
und mich dazu bewegt, den Blog ins Leben zu rufen

5. Berliner ihre Freiheit leben und genießen

6. man von Freitag- bis Sonntagabend durchfeiern kann

7. immer etwas los ist und es doch auch Raum zum Entspannen gibt

8. in vielerlei Hinsicht geprägt ist von Politik, Geschichte, Persönlichkeiten und Kulturen

9. aufgrund der Vielzahl von Einwohnern anonym aber dennoch so persönlich ist

10. Berliner ihr ganz eigenes Leben führen, mal abgesehen vom Ampelmann, Club Mate, Berliner Luft,
Spätis & Co.. Es ist ganz normal, wenn man mit 29 noch als Freelancer arbeitet und nebenbei im Café
um die Ecke jobbt ,während man woanders hierzulande in dem Alter schon fast ganz oben auf
der Karriereleiter angekommen ist.

Alles in allem könnte man sagen: Berlin ist so bunt und facettenreich wie die Überschrift und gibt einem genug Gründe die Stadt zu lieben.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.